Frank C. Mey (2015) Goldener November einzigartig

frank-c-mey-goldener-november-in-erfurt

Frank C. Mey – Herbstliche Radtour durch Erfurt

Der Herbst zeigte sich von einer derart guten Seite

Frank C. Mey – Nicht nur im Sommer sind Erfurt und Umgebung außerordentlich reizvoll. Wenn der Herbst sich von einer derart guten Seite zeigt und selbst im November noch die warmen Farben dominieren, dann lohnt es sich, ob mit dem Rad oder zu Fuß, einen Ausflug zu unternehmen, um ein paar der wunderbaren Orte in und am Rande der Stadt in ihrem herbstlichen Glanz zu erleben …

Start am Benedictsplatz

Einzigartig, so kann man den Herbst in diesem Jahr wohl beschreiben, wenn da nicht dieser immer deutlicher werdende Makel des Klimawandels deutlich würde. Manche sagen, eine Wetteranomalie, ich fürchte, es ist mehr als das. Aber genießen wir es einfach. Heute beginnen wir unsere Tour am Benedictsplatz, zwischen dem Rathaus und der weltberühmten Krämerbrücke gelegen, hier wo die Erfurt-Information beheimatet ist, die Sie aufsuchen oder kontaktieren sollten, bevor Sie Erfurt besuchen.

Frank C. Mey – Buch- und Filmtipps>>>

Krämerbrücke

Erfurt war eine Stadt des Handels, zwei der bedeutendsten Europäischen Handelsstraßen kreuzten sich hier, auf einer, der „Via Regia“ stehen wir, wenn wir die Krämerbrücke betreten. Es ist bereits viel dazu in den anderen Reportagen geschrieben, heute fangen wir hingegen lieber dieses wechselvolle Farbenspiel ein, das uns dieser sonnige 1. November des Jahres 2015 liefert. Aber es lohnt sich, wenn man den Drang verspürt, eines der zahlreichen Restaurants an der Route zu besuchen, den „Augustiner“ direkt an der Krämerbrücke oder wenige Meter weiter, in der Erfurter Kneipenmeile, den „Christoffel“. amazonvideo

Über den Anger zur Großen Arche

Vom Anger aus statten wir einem lauschigen Plätzchen mitten in der Stadt einen Besuch ab, der sich bereits aus dem Grunde lohnt, da hier das Kabarett „Die Arche“ sowie das Puppentheater ihre Heimat haben, an der Mettengasse zwischen Domplatz und Großer Arche. Schauen wir auf den Spielplan, vielleicht ist etwas Passendes dabei.

Große Arche

Nur wenige Meter weiter, in der Großen Arche, erwartet uns das Naturkundemuseum mit seiner einzigartigen Ausstellung, der Arche Noah. Von hier aus überqueren wir die Lange Brücke, die uns vom „Spindlers“ aus über den Bergstrom der Gera hinweg eine beeindruckende Perspektive zum Dom liefert. Malerische, in Herbstfarben getauchte Winkel finden wir nur wenige Meter weiter am Fischersand entlang des Walkstroms.
Ein Besuch in einem der schönsten Parks der Stadt, direkt am Rande des Zentrums, dem Luisenpark, lohnt sich immer, besonders in dieser Jahreszeit.

Wenn man die Natur mit offenem Auge beobachtet, entdeckt man bisweilen mit dem veränderten Stand der Sonne ein wechselvolles Farbenspiel, das die Umgebung, ja nach Blickwinkel, in unterschiedlichsten Variationen erscheinen lässt.

frank_c_mey_buch-und_Filmtipps

Domplatz

Hier wo sich die von Süden her kommende Gera in den Flutgraben, der die Stadt dereinst vor Hochwassern beschützen sollte, und den regulierten Lauf der Gera durch das Stadtgebiet, teilt. Am Flutgraben entlang fahrend besuchen wir schließlich noch den Domplatz, wo Dom und Severie inzwischen in den Strahlen der untergehenden Sonne die Nacht erwarten.

Es war ein warmer und besonders ein sonniger 1. November 2015, wie bereits die Tage davor und noch wenigstens drei der folgenden, will man dem Wetterbericht Glauben schenken. Aber der 1. November 2014 (siehe letztes Foto) war noch um einiges wärmer und erlaubte sogar, noch mit kurzer Hose Rad zu fahren. amazon_audible

Für etwas Wärme am Abend sorgt vielleicht ein passender Film?

„Lolita“ der Film mit Jeremy Irons und Melanie Griffith bei Amazon
Frank C. Mey (2015) Goldener November einzigartig 2 Nach einem der aufregendsten Bücher aller Zeiten.
Humbert verliebt sich rettungslos in die erst zwölfjährige Lolita. Dank einer unglaublichen Verkettung von Umständen gelingt es ihm sogar, die Schülerin zu seiner Geliebten zu machen. Gemeinsam begibt sich das seltsamste aller seltsamen Paare auf eine ziellose Autoreise durch Amerika, ein Land, so jung, rätselhaft, kindlich und gefährlich wie Lolita selbst. Viel zu spät erkennt Humbert, dass sein wieder entdecktes Paradies der Vorhof zur Hölle ist und er systematisch zerstört, was er liebt… Mehr zum Film>>>>>

Blog Highlights

BuchtippsReportagenErotikklassikerErotikfilme
Buch- und Filmtipps mit LeseprobenBerichte/ Reportagen aus Erfurt & ThüringenErotische Literatur – Klassik & ModerneFilme nach erotischen Romanvorlagen u. a.

Meine Bücher im Verkauf

mutterliebe_taschenbuchchrissys_tagebuchdunkle_perlen_erotiknovellenhemmungslos_frivol_erotische_erzaehlungenfrank_c_mey_regenwuermer_vertragen_kein_coffein_leseprobenLustreigen
MutterliebeChrissys Tagebuch Teile 1 und 2Dunkle PerlenHemmungslos frivolRegenwürmer vertragen kein CoffeinLustreigen – Eine pornografische Adaption
frank_c_mey_verlorene_generationen2021_roman 1und1

amazonvideo
Verlorene Generationen2021

Alle Leseproben finden Sie hier>>>

Regenwürmer vertragen kein Coffein

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob mir das in dieser Geschichte niedergeschriebene erspart geblieben wäre, hätte ich nicht am 25. August des Jahres 1997 virtuell einen Chatroom betreten, der den vielversprechenden Namen „Manager-Treff“ trug. Ebenso wenig sicher bin ich mir, ob es nicht besser gewesen wäre, der Bekanntschaft, die sich an besagtem Tage anbahnte, lieber aus dem Wege zu gehen.
Überhaupt nicht sicher hingegen bin ich mir, ob ich das Ganze nicht vielleicht doch hätte erleben wollen und vielleicht tief traurig darüber gewesen wäre, hätte es überhaupt nicht stattgefunden. Was selbstverständlich hinterher niemand hätte wissen können, am wenigsten ich selbst ...Lisa, gerade vierzehn geworden, benahm sie sich völlig ungeniert, als wir uns zum ersten Mal begegneten. Man könnte so weit gehen, sie als völlig schamlos zu bezeichnen. Frech, kess, einen Hauch frivol. Sogar eine Prise Obszönität schien tief in ihrem Wesen versteckt zu sein. Das lag wohl eher daran, dass sie nicht vollumfänglich imstande war, die Wirkung ihres frühreifen Körpers auf spätreife Männer in seiner gnadenlosen Wucht auch nur ansatzweise zu erkennen.
frank_c_mey_regenwuermer_vertragen_kein_coffein_leseprobenLuise, blond und zweigeteilt in die lähmende Kälte des Nordens oben herum. Weiter südlich, vom Nabel abwärts, das ewig lodernde Feuer der Südländerin. Das war nicht immer so. Als wir uns das erste Mal körperlich trafen, wirkte sie welk. In ihrem Schoß schien sie trocken und völlig erkaltet. Später entwickelte sich die Region zwischen ihren Oberschenkeln zu einem pulsierenden Moloch, der mich, flog sie ihrem Höhepunkt entgegen, jedes Mal in sich hinein sog. Wenn er mich wieder ausspuckte, dann einzig zu dem Zwecke, mich einen Augenblick später erneut zu verschlingen. Wie eine wiederkäuende Kuh. Wir lernten uns in dem eingangs erwähnten Chat-Room kennen, in der Zeit kurz nachdem das internationale Spinnennetz seine Ausläufer über den großen Teich hinweg bis nach Deutschland wie in den Rest der Welt hinein schob.
Luise bewegt sich weiter, schneller … Nichts geht mehr, rien ne va plus. Enttäuscht wirft sie sich auf den Rücken. Ein Zischen dringt aus ihrem Hals. Wie wenn man beim Ausatmen die Zunge an den Gaumen drückt, wie bei einer Schlange, begleitet von zornigem Stirnrunzeln. Das höre und sehe ich zum ersten Mal. Bislang gab es nie einen Grund dafür.
„Wir haben den ganzen Tag Zeit … Dazu die halbe Nacht …“, will ich sie vertrösten. Doch sie springt bereits aus dem Bett. Grollend zieht sie sich den Morgenmantel über, anschließend geht sie ins Bad. Als ich ihr wenig später folge, kommt Lisa in Bernys Begleitung aus ihrem Zimmer heraus. Zähnefletschend wedelt er mit dem Schwanz. Lisa lacht mich aus ihren strahlenden Augen heraus an, so blau wie tief. Einen Augenblick lang berühren sich im Vorübergehen unsere Hände, ein Hauch Zärtlichkeit. Sekundenbruchteile wandeln sich zu einem endlosen Flug in die Ewigkeit, am Ende ein Licht, das ein leises Sirren sendet. So muss Odysseus den Gesang der Sirenen empfunden haben …Alle Leseproben>>>

Sie sind nicht Kunde|in bei Amazon?

Sie können die Bücher auch als gebundenes Buch oder Taschenbuch unter Angebe der ISBN in jeder Buchhandlung erwerben. Die ISBN finden Sie auf der jeweiligen Seite mit den Leseproben.

Oder Kauf direkt beim Autor mit Wunschsignatur - Information hier>>>

Besuchen Sie auch meine Autorenseite bei Amazon>>>

Zufällige Werbeeinblendungen - Wenn Sie Werbung auf diesem Blog schalten wollen, dann senden Sie bitte eine Anfrage über das Kontaktformular>>>>

Frank C. Mey (2015) Goldener November einzigartig 3amazonvideo
Frank C. Mey (2015) Goldener November einzigartig 41und1

frank-c-mey-goldener-november-in-erfurt
90 / 100

1 Kommentar zu "Frank C. Mey (2015) Goldener November einzigartig"

  1. Sehr schöne Fotos, besonders dieses Spiegelbild. Dieser November wird uns sicher lange im Gedächtnis bleiben. Die Radtouren finde ich ebenfalls gut, wohne in NRW und fahre viel Rad. Wie ich sehe lohnt es sich, Thüringen zu besuchen, herzliche Grüße

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.