Frank C. Mey – Chrissys Tagebuch

frank-c-mey-chrissys-tagebuch-chronik-einer-lesbischen-liebe-leseproben

Chronik einer lesbischen Liebe – Leseproben

Erotischer Liebesroman – Erste überarbeitete Auflage

Ein atemberaubender erotischer Liebesroman in drei Teilen, der einen tiefen Einblick in das bisweilen ausschweifende Liebesleben zweier Frauen gewährt, als Taschenbuch und eBook – Ein Interview mit den beiden Romanheldinnen lesen Sie hier>>>

Für einen Moment kehrte diese anfängliche Beklemmung in mich zurück und wieder war es Viola, die mir half.
„Ich halte nichts von dieser Kategorisierung der Liebe zwischen Menschen, lesbisch, schwul, hetero, bisexuell, das sind für mich lediglich Begriffe, die allenfalls Erklärungen für Unterschiede bestimmter Vorlieben enthalten…“, sie unterbrach für einen Augenblick, wohl um die Reaktionen abzuwarten, Mum und Dad schienen sehr interessiert auf die Fortsetzung zu warten….

Verkauf über meine Autorenseite bei Amazon>>>>>

Sie sind nicht Kunde bei Amazon? Dann nutzen Sie vielleicht mein Schnupperangebot in der Edition Triangel der Lüste, das Sie bei allen anderen Anbietern als eBook für 1,99 EURO erwerben können, z. B. eBook.de  |  Thalia

Leseproben Teil I>>>  |  Leseproben Teil II>>>  |  Leseproben Teil III>>>

Beachten Sie die zeitweiligen Angebote für das eBook – alle drei Teile zum Preis von einem!
Chrissys_Tagebuch_Chronik_einer_lesbischen_liebe   Zum Shop>>>
Wir schreiben das Jahr 2015, nicht nur weltweit, nein auch im Lande der Dichter und Denker, Deutschland. Wobei man bisweilen zu der Einschätzung gelangen könnte, die Zeit sei in diesem Lande irgendwann einmal stehen geblieben, nur wann? Das katholische Irland ließ per Volksentscheid die Homo-Ehe zu, überwältigende 62,1 Prozent stimmten dafür. Der Supreme Court der USA legalisierte per Urteil die Ehe gleichgeschlechtlicher Partner für alle Bundesstaaten.
1und1

Ein Nachbar erzählte mir unlängst Neues über eine Familie, die wir beide kennen. Er sagte: „Und stell dir vor, die haben nur einen Sohn und der ist schwul…“, da könne man doch verrückt werden. Als ich ihn fragte, was denn einen Menschen schlechter mache, wenn er schwul ist, antwortete er, das sei doch nicht normal.
Was ist normal und was ist anormal? Sind die beiden Heldinnen des Romans, den Sie in Ihren Händen halten, normal oder anormal, weil sie beide Frauen sind und sich lieben? Sie sind ebenso normal wie anormal, genau wie alle anderen und sie gewähren uns einen Blick in ihr Leben, das normal und gleichzeitig anormal ist, genau wie bei allen anderen. Es ist eine Frage des Blickwinkels, wie man das Tun einzelner beurteilt, man kann es gut finden oder nicht. Es ist aber keine Frage des Blickwinkels mehr, wenn es darum geht, Verurteilung, Benachteiligung oder gar Diskriminierung anderer Lebensmodelle als der so genannten „Normalen“ vorzunehmen. Die Gleichstellung homosexueller Beziehungen im Gesetz wie besonders in den Köpfen, ist hierzulande längst überfällig.



Lesen Sie einen spannenden, über weite Teile entspannenden, Liebesroman voller Erlebnisse der Leidenschaft und ungehemmter Lust, der auf einer wahren Geschichte beruht und Einblicke in die Geheimnisse eines bisweilen ausufernden Liebeslebens zweier junger Frauen bietet.

Ausführliche Leseproben finden Sie hier>>>

Mit herzlichem  Dank an meine Co-Autorin J. Schnell, die mir die Vorlage für diese atemberaubende Liebesgeschichte lieferte….

Wenn Sie ein paar Fotos von den beiden netten Damen sehen möchten, mit denen das Cover erstellt wurde, dann habe ich hier für Sie eine kleine Galerie:

Besuchen Sie doch gelegentlich die Seite der Fotografin S. Grey>>>>>

frank-c-mey-chrissys-tagebuch-chronik-einer-lesbischen-liebe-leseproben

1 Kommentar zu "Frank C. Mey – Chrissys Tagebuch"

  1. Sehr interessante und bewegnde Geschichte, manchmal ein wenig zu krass und Hausbacken, trifft aber den Kern der Probleme, die Schwule hierzulande haben. Lesenswert

Kommentar verfassen