Der Erfurter Osten – Radtour

der-erfurter-osten-radtour

Erfurt-Ost – kein Grau in Grau

Wenn Sie jemals Erfurt besuchen….

(was sich zu jeder Jahreszeit lohnt) dann sollten Sie entweder Ihr Fahrrad mitbringen oder sich eins ausleihen und unsere schöne Stadt im Inneren wie im Umfeld auf einem gut ausgebauten Radwege-Netz erkunden…., so beginnen alle Beiträge und es ist nicht übertrieben. Egal in welche Richtung Sie auch fahren, Sie erwarten großzügig angelegte Radwege.

1&1

Heute nehmen wir uns den Erfurter Osten vor, der nicht, wie die früheren east-ends der Großstädte mit Tristesse aufwartet, die Zeiten sind, Gott sei Dank, längst vorbei und eine gesündere Umwelt umgibt uns, egal, wo wir uns bewegen, selbst wenn man größere Gewerbegebiete quert. Wie beginnen wie immer in Niedernissa und befahren zunächst einen Streckenabschnitt, den wir bereits von der Tour vor fast genau einem Jahr kennen>>>> An der Einmündung zur B 7, Globus-Markt, wenden wir uns heute gen Osten und benutzen einen Radweg entlang der B 7 Richtung Weimar….

Der Radweg verläuft parallel zur B 7, an deren Nord-Seite sich das größte Erfurter Gewerbegebiet, das Güterverkehrszentrum über mehrere Kilometer erstreckt. Nach etwa 5 km erreichen wir Mönchenholzhausen mit der weithin sichtbaren Rieger-Niederlassung und den ebenso markanten Hochspannungsleitungen, die vom nahe gelegenen Umspannwerk ins Land führen. Darunter ein Abschnitt der örtlich noch immer umkämpften 380 KV-Leitung ins benachbarte Bayern. Am Speicher Hochstedt, der sich, wie man sieht, zum Angler- und Bratwurst-Paradies entwickelte, legen wir eine Rast ein. Der See wurde Anfang der 70`er Jahre aufgestaut und  von der örtlichen LPG (Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft) als Beregnungsspeicher genutzt. Eine Thüringer Rostbratwurst wurde mir leider nicht angeboten.



Den kleinen Ort Hochstedt mit etwa 300 Einwohnern lassen wir anschließend rechts liegen und wenden uns dem Güterverkehrszentrum zu.

Erfurt als wichtiger Verkehrsknotenpunkt in der Mitte Europas,  Autobahn und Schiene, entwickelte sich zum Logistik-Standort großer Handels- und Versandunternehmen. Das Gute: Arbeitsplätze, das weniger Gute: Billiglöhne und eine Ungewissheit, wann die Karawane weiter zieht? Nach Querung des GVZ erreichen wir den Ortsteil Vieselbach – früher ärgerten wir die Vieselbacher gern mit dem Namen „Vieh-Eselbach“ – am alten Bahnhof, der nur noch ein „Haltepunkt“ an einer der ältesten und bedeutendsten Bahnstrecken Deutschlands ist. In Bälde wird hier etwas mehr Ruhe einkehren, da nur zwei km weiter die neue ICE-Strecke von München nach Berlin verläuft, nicht nur an Vieselbach vorbei, sondern ebenso am Klassiker-Dorf Weimar, was dort lange Zeit für Empörung sorgte. Der Viadukt, 1846 erbaut, kündet vom Alter dieser Bahnverbindung. Durch eine fast unberührt erscheinende Auenlandschaft legen wir einen Abstecher nach Wallichen ein.

Meine_Bücher_im_Verkauf
Kauf über meine Autorenseite bei Amazon>>                      Leseproben finden Sie hier>>

Sie sind nicht Kunde|in bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Schnupperangebote in meiner Edition Triangel der Lüste – Band 1 bis 6 mit allen meinen Büchern als eBook für je 1,99 EURO bei Thalia eBook.de  iTunes  u. a…… Einfach den Titel in die Suchabfrage eingeben!


Hier stand einst ein Rittergut, das von einem privaten Käufer vor wenigen Jahren abgerissen wurde. Einige der wohl aus dem Hochmittelalter stammenden Natursteine wanderten seinerzeit in meine Trockenmauer im Garten, wo nun ein kleiner Teil des historischen Gebäudes weiter lebt. Auf der Ortsverbindungsstraße geht es weiter nach Kleinmölsen…….

…dessen Dorfkirche sich hinter uralten Linden versteckt. Über Töttleben erreichen wir auf einem gut ausgebauten Radweg den Ortsteil Kerspleben, dessen Kirche mit ihrem Zinnen-Turm angelsächsisches Flair vermittelt. Da mit dem Ringelberg die östliche Stadtgrenze Erfurts und der weithin bekannte Hofladen im  Marienhof  nicht mehr weit entfernt sind, verzichte ich auf eine Einkehr im Gasthaus „Hohenzollern“. Aber leider war der Hofladen bereits geschlossen und die Teilnehmer an einem Wettbewerb in der „1. Deutschen Grill & BBQ Schule“ brutzelten leider nur für den Eigenbedarf. Aber es geht jetzt zum Stadtzentrum nur noch bergab, so dass der knurrende Magen nicht mehr all zu lange warten muss. Im Stadtzentrum wartete noch eine kleine Überraschung auf:

Die Partei „Die PARTEI“ veranstaltete in Erfurt ihren Bundesparteitag und beglückte die Erfurter mit einer lautstarken Demonstration durch die Innenstadt. Wer seine Zeit mit einem Blick in das Parteiprogramm verschwenden möchte, kann das hier gern tun. 15:00 Uhr zurück am Start-Ort zeigt der Tacho, nach ein paar kleinen Umwegen und Abstechern, knapp 50 km an. Eine Trainingsrunde für die noch kommenden, etwas längeren Strecken. Es warten noch einige Abschnitte bekannter Thüringer Radwege, die bisher befahrenen können Sie hier kennen lernen>>>>>

Besuchen Sie doch gelegentlich meine Autorenseite bei Amazon>>>>>

1und1

der-erfurter-osten-radtour

Kommentar hinterlassen zu "Der Erfurter Osten – Radtour"

Kommentar verfassen